Workshop MPLS / VPN / TE

Multiprotocol Label Switching (MPLS) findet immer weitere Verbreitung, sowohl in Service Provider Netzen als auch in grossen Unternehmensnetzen. Integrierte Möglichkeiten zum Aufbau von Virtual Private Networks (VPNs), Unterstützung von Quality of Services (QoS) sowie Traffic Engineering (TE) eröffnen vielfältige Möglichkeiten beim Aufbau und Betrieb integrierter Netzwerke.
Der Workshop vermittelt praxisbezogen die Funktionsweise von MPLS und MPLS-based VPNs, beleuchtet detailliert Konfiguration und Betrieb eines MPLS Netzwerkes und gibt einen Überblick weiterer Möglichkeiten zur Realisierung von Service Level Agreements (SLAs) durch den Einsatz von QoS und Traffic Engineering.

Inhalte:
  • MPLS overview and advantages
  • MPLS terminology and architecture
  • MPLS label stack header and forwarding
  • Frame mode MPLS
  • Label distribution protocol (LDP: label binding, distribution and forwarding).
  • Overview cell mode MPLS
  • IPv4 MPLS lab
  • MPLS based VPNs
  • Virtual routing and forwarding (VRF)
  • MP-BGP für MPLS VPNs
  • MPLS VPN lab
  • Overview MPLS traffic engineering (MPLS-TE)
  • Overview MPLS quality of service (MPLS-QoS)
Dauer und Vorkenntnisse:

Der Workshop ist für eine Dauer von 4 Tagen ausgelegt, ein Schwerpunkt liegt bei den praktischen Übungen. Eine individuelle Anpassung an Ihre Anforderung ist selbstverständlich möglich.
Die Teilnehmer sollten gute Kenntnisse im TCP/IP Internetworking Umfeld sowie über IGPs (RIP, OSPF, EIGRP, IS-IS) sowie BGP/4 haben.